Überspringen zu Hauptinhalt
12Okt 21
News und Termine

Vinylrausch #41 – der erhellende Rausch

Der Vinylrausch #41 wird am 21.10. im Licht stehen, denn ‘Remain in Light’ (1980) von den Talking Heads ist ein groovendes Meisterwerk, das die Achtzigerjahre furios eröffnet hat. Pulsierende afrikanische Rhythmen, funkige Disco-Sounds, elektronische Gimmicks und David Byrnes seltsam nölige Stimme lassen auf diesem wichtigen Album mehrere musikalische Stränge zusammenlaufen.

Der Kameruner Saxofonist Manu Dibango hat afrikanische Musiktraditionen mit Soul, Jazz und Funk angereichert und mit dieser Mischung 1972 einen der ersten Disco-Hits geschaffen, lange bevor das Genre seinen Namen bekam. Der Afrobeat, den wir auf ‘Makossa Man’ (1973) von Manu Dibango hören werden, war ein wichtiger Referenzpunkt im Studio der Talking Heads.

Auf ‘Remain in Light’ ist Brian Eno eine Art musikalischer Mastermind gewesen, der David Byrne und die Band mit seinen Ideen herausgefordert hat. Sein erstes Soloalbum ‘Here Come The Warm Jets’ (1973) ist eine visionäre Mischung aus (Glam-)Rock, Punk und ersten elektronischen Soundideen. Wir werden auch dem Sound der Talking Heads hier schon begegnen.

Mit dem mitreissenden ‘Remain in Light’ (1980) als Album des Monats arbeiten wir weiter die aufgelaufenen Klassiker ab, die im letzten Jahr ihre Jubiläen gehabt hätten …

 

Jetzt anmelden für den 21.10. um 19:30 Uhr im Sputnik-Kino in Berlin-Kreuzberg
31Aug 21
News und Termine

Ein gewaltiger Hokuspokus: der dadaistische Vinylrausch #40

Einige haben es geahnt, andere befürchtet: Der Vinylrausch #40 wird ein dadaistischer Rausch werden!

Wir werden mit unserem kleinen musikhistorischen Seminar fortfahren und wollen dabei auch was zu lachen haben. Da kommt Dada gerade recht: Es sprengt die Grenzen der Kunst, geht neue Wege und will Spaß machen – das paßt perfekt zum Vinylrausch.

Album des Monats ist aus aktuellem AnlassWe’re Only In It For The Money’ von Frank Zappa and The Mothers. Zappa wirbelt hier alles zusammen, was er auf den Spuren seiner nagelneuen 12-Ton Bandmaschine finden kann.
Pop-Songs werden zerschnitten und unterbrochen, Hippies an ihren Markenkern erinnert und Erinnerungen an Pennäler-Witze in Doo Wop-Melodien gepackt.

Unser Vinylrausch findet am 16.09. statt – an einem solchen 16.09. hat vor vielen Jahren, irgendwann in den Siebzigern, ein dreizehnjähriger Schüler die Stimme von Frank Zappa zum ersten Mal gehört, am hellen Nachmittag im NDR-Radio. Zappa hat als DJ dort Platten aufgelegt und dabei neben Varese, Webern und Stravinsky auch Howlin’ Wolf gespielt.
Zur Einstimmung auf die folgenden Klangcollagen hören wir darum einen den herausragenden Vertreter des Chicago-Blues von seiner wichtigsten Platte, dem sogenannten ‘Rockin Chair’-Album.

Neu, poppig und experimentell kommt Jerskin Fendrix auf seinem Debüt ‘Winterreise’ daher: überraschende Popmusik, die mit jazzigen Improvisationen, Hard-Rock Riffs und klassischen Pianopassagen angereichert ist. Eine Collage voller Finten und Sprünge und ein ganz besonderes Album!

Dieser »gewaltige Hokuspokus« wird unsere »Nerven beschwingen« –
ganz im Sinne der Dadaisten …

13Jul 21
News und Termine

Der Rausch ist zurück!

Wir können es selbst noch nicht richtig glauben, aber wenn alles glattgeht, wird es am 19. August um 19:30 Uhr wieder einen Vinylrausch geben. Mit allem Drum und Dran: im Sputnik, von Vinyl, laut – und zusammen!

Zu dieser Feier der Wiedergeburt des Vinylrausch legen wir zuerst eine weiße Soul-Band auf. Für ihr zweites Album ‘Ecology’ haben Rare Earth 1970 nur Hits aufgenommen – und dabei sogar einen Folkrock-Song von Crosby, Stills & Nash in einen groovenden Dance-Track verwandelt.

Damit kommen wir auf die Spur eines vor kurzem 50 Jahre alt gewordenen Meisterwerks: Crosby, Stills & Nash sind 1970 über ihren Ego-Schatten gesprungen und haben ihren vielstimmigen Harmoniegesang mit einem schönen Falsett und einer krachenden E-Gitarre angereichert: ‘Dejá Vu’, das Debüt zusammen mit Neil Young, wird mit Klassikern wie ‘Our House’, ‘Woodstock’ oder dem noch immer packenden ‘Almost Cut My Hair’ unser Album des Monats sein!

Israel Nash hat 2015 mit ‘Silver Season’ ein großartiges, modernes Folkrock-Album veröffentlicht. Mit Songs, die nach Gestern und Heute klingen, nach Schmerz und Erlösung, nach Authentizität und psychedelischer Verwirrung. Auch dieses Album werden wir zur Feier unserer Wiedergeburt ganz hören!
Macht euch bereit, der Rausch ist zurück! Natürlich unter Berücksichtigung aller sicherheitsrelevanten Maßnahmen … ;-)

Ihr könnt euch für diesen ‚haarigen‘ Rausch jetzt hier anmelden!

Die Wiederbelebung von Körper und Geist

Wir stehen in den Startlöchern: der nächste Vinylrausch wird kommen!
News lesen

Pop, Rock, U- oder E-Musik

Mit den musikalischen Neuerscheinungen kommt man ja kaum noch mit. Zu viele Stile, zu viele…

News lesen

Rezension auf vinyl-fan.de

Das Vinylrausch Musikmagazin hat eine Rezension bekommen.
News lesen
Vinylrausch Fanpost Ohne Internet

Fan-Post aus Berlin-Südwest

Tatsächlich lag dieser Brief bei neulich bei uns im Postkasten: eine wunderbar gestaltete Anfrage nach…

News lesen
Live-Rausch #38 Auf YouTube

Heute Abend (fast) live auf YouTube: Vinylrausch #38

Schön, dass ihr dabei wart! Nach zwei Stunden hat uns YouTube mit dem letzten Ton…

News lesen

Im Land von Gestern und Heute

Sind wir ›nostalgisch‹, weil wir in Vergessenheit geratene Kunstwerke wieder aus dem Regal ziehen und so laut und konzentriert hören, als wäre es das erste Mal?
News lesen

Je zäher die Zeit, je krasser die Musik

Eine schöne Entdeckung, die ausgezeichnete Heilungschancen verspricht, ist das kleine Bandformat von Monika Roscher (Gitarrengöttin!), deren BigBand uns ja sowohl live als auch beim Vinylrausch bereits umgehauhen hat.
News lesen
Fünf Jahre Vinylrausch

Fünf Jahre Vinylrausch

Liebe Rausch-Begeisterte, heute genau vor fünf Jahren fand unser erster Vinylrausch statt – damals noch…

News lesen

Zappadan #1 – Musik nach der Schule

Historisches Dokument: Frank Zappa 1974 im Radio
News lesen

Gefährliche Leidenschaften

Einen Vorteil hat der neue Job als 'Vertriebsleiter' für das VINYLRAUSCH MUSIKMAGAZIN dann doch: er…

News lesen
Cover Von Deja Vu

Es hätte so schön sein können …

Im Herbst ist die kurze Hoffnung aufgeflammt, dass der Vinylrausch das Jahr der Plage auf den Punkt und mit bestechender Zahlenmystik zu Ende bringen könnte. Aber das Leben ist kein Ponyhof – und hat uns ein Virus zur Prüfung geschickt.
News lesen
An den Anfang scrollen
Suche