Überspringen zu Hauptinhalt
Der Geburtstags-Rausch
Zappadan ab 04.12. hier auf der Webseite!
Vinylrausch #39

Vinylrausch #39

Unser nächster Vinylrausch #39 ist geplant für Donnerstag, 17. Dezember, wieder um 19:30 im Sputnik Kino in Kreuzberg.

Wie ihr euch sicher schon gedacht habt, wird auch der nächste Rausch nicht stattfinden können. Wir planen jetzt erstmal garnichts mehr und empfehlen euch stattdessen den selbstgemachten Rausch, den ihr euch mit Hilfe des VINYLRAUSCH MUSIKMAGAZIN zu Hause genehmigen könnt.

Viel Spaß dabei und bleibt hellhörig, wir werden wieder da sein, wenn es vorbei ist. ;-)

Stay tuned.

Newsletter bestellen

 

 

Dokumentarfilm KOSMISCHE BROCKEN

Dokumentarfilm KOSMISCHE BROCKEN

Auch in diesem Jahr soll zum Zappadan die Doku KOSMISCHE BROCKEN im Sputnik-Kino laufen.

Geplant ist die Vorstellung für Donnerstag, 10. Dezember, um 19:00 im Sputnik Kino in Kreuzberg.

Aus der geplanten Vorstellung wird nichts werden, aber wir geben nicht auf, mal sehen, was in den nächsten Wochen noch so alles passiert: stay tuned!

Für die News zum Film anmelden

 

02Dez 20
Grundrauschen

Gefährliche Leidenschaften

The Tony Williams Lifetime - Turn it Over Frontcover

Einen Vorteil hat der neue Job als ‚Vertriebsleiter‘ für das VINYLRAUSCH MUSIKMAGAZIN dann doch: er ist eine gute Ausrede, um jeden Vinylladen auf dem Weg zu betreten und sich den dort lauernden Gefahren auszusetzen. In Braunschweig ist mir diese schöne deutsche Erstpressung der noch immer herausfordernden ›The Tony Williams Lifetime‹ in die Hände gefallen.

Das gerade 50 Jahre alte gewordene kleine Juwel besticht durch ein auffallend schön schwarzes Cover und drei entscheidende Botschaften: TURN IT OVER (der Titel der Platte), PLAY IT LOUD (die Maxime des Vinylrausch) und PLAY IT VERY LOUD (da werden wir irgendwann auch noch hinkommen).

Und dann ist da ja auch noch die Musik: schwarze Magie in einem linksdrehenden Strudel. Wie gesagt: hervorragend herausfordernd.

25Nov 20
News und Termine

Es hätte so schön sein können …

Dieses Jahr hat es wirklich in sich. Im Herbst war kurz die Hoffnung aufgeflammt, dass der Vinylrausch das Jahr der Plage auf den Punkt und mit bestechender Zahlenmystik zu Ende bringen könnte:

Der Vinylrausch #39 war eine Woche nach dem 75. Geburtstag von Neil Young mit diesen Platten geplant:

Gefährliche Leidenschaften

Einen Vorteil hat der neue Job als 'Vertriebsleiter' für das VINYLRAUSCH MUSIKMAGAZIN dann doch: er ist eine gute Ausrede, um…

read more
Cover Von Deja Vu

Es hätte so schön sein können …

Im Herbst ist die kurze Hoffnung aufgeflammt, dass der Vinylrausch das Jahr der Plage auf den Punkt und mit bestechender Zahlenmystik zu Ende bringen könnte. Aber das Leben ist kein Ponyhof – und hat uns ein Virus zur Prüfung geschickt.
read more

Cover von Deja Vu Album des Monats sollte im November das vor 50 Jahren erschienene Debüt von Crosby, Stills, Nash & Young sein: Auf Deja Vu hat Neil Young entscheidenden Einfluss gehabt, es ist im Grunde die einzige originäre Platte dieses Quartetts ausgewiesener Individualisten.

 

Rare Earth - Ecology Cover FrontDazu wäre die Motown-Band Rare Earth gekommen, die sich auf der starken ersten Seite von Ecology in dem Song ‘Long Time Leavin’’deutlich bei C,S&N bedient hat. Wieder eine Platte aus dem an wichtigen Alben so reichen Jubiläumsjahr 1970, dem wir uns ja leider kaum widmen konnten – Virus, go away …

 

Israel Nash's Silver Season Front CoverDen Bogen in die Gegenwart hätte Isreal Nash geschlossen, der auf dem hervorragenden Album Israel Nash´s Silver Season 2015 an den Folk-Rock Sound der Siebziger angeknüpft hat.

Das alles sollte nicht sein, aber es kommt wohl noch dicker:

Im Dezember wollten wir beim Vinylrausch #40 zum 5. Jubiläum des Vinylrausch (unsere erste Veranstaltung fand im Dezember 2015 statt) den 80. Geburtstag von Frank Zappa begehen.

Auch das wird wohl nichts, ebensowenig wie die traditionelle Vorführung von KOSMISCHE BROCKEN während des Zappadan im Sputnik-Kino.

Traurig, traurig, aber das Leben ist eben kein Ponyhof – und immerhin können wir noch zu Hause sitzen und Musik hören. Um euch durch die Vinylrausch-lose Zeit zu bringen, wird es hier bald ein paar Überraschungen geben – stay tuned!

Immerhin gibt es noch die Möglichkeit, den Vinylrausch selber zu bauen: so haben es jedenfalls einige Erst-Leser des VINYLRAUSCH MUSIKMAGAZIN gemacht und die dort analysierten Platten einfach feinsäuberlich in der Vinylrausch-Reihenfolge aufgelegt – mit zumindest befriedigenden Folgen, wie in der Box hier rechts zu lesen ist ->

07Nov 20
News und Termine

Live-Rausch heruntergefahren

Aufmerksame Rausch-Asketen werden es bemerkt haben: es ist ruhig geworden auf den Straßen … In den nächsten Wochen seid ihr auf euch allein gestellt, solltet aber mit diesen eisernen Regeln auch einen halbwegs passablen individuellen Rausch hinbekommen:

  1. Ab und an mal ein ganzes Album aussuchen, möglichst auf Vinyl – wegen der Nebenwirkungen ;-)
  2. Das Umfeld informieren: es wird laut in den nächsten vierzig Minuten
  3. Anlage aufdrehen und zuhören

Weitere Hinweise gibt es in der Rauschkontrolle. Alternativen wäre noch einen digitalen Rauch aus dem Frühjahr hier nachhören. Und immer zwischendurch natürlich auch Jens-Theo und sein Radio der von Neil Young getöteten.

Im Prinzip ist das hier die perfekte Veranstaltung.
Georg nach seinem ersten Vinylrausch XV

Kosmische Brocken

Zum 80. von Frank Zappa
Am 10.12. im Sputnik-Kino

 

Es war ein tolles Erlebnis, hat uns sehr gut gefallen.
Rene und Anita nach ihrem ersten Vinylrausch III

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche