Überspringen zu Hauptinhalt
18Feb 21
News und Termine

Heute Abend (fast) live auf YouTube: Vinylrausch #38

Schön, dass ihr dabei wart! Nach zwei Stunden hat uns YouTube mit dem letzten Ton abgeschaltet. Wir haben drei Alben gehört, die wir unseren Zuhörern ans Herz legen wollen, weil sie in der Masse an Neuveröffentlichungen und guter Musik unterzugehen drohen. Als Vinyl-Freunde sind wir dem käuflich erworbenen Tonträger per se verbunden und immer bereit, gute Musik auch durch den Erwerb der physischen Tonträger zu würdigen – und zu entlohnen.

In diesem Sinne: bis bald beim nächsten analogen Vinylrausch!

______

Die Ruhe ist vorbei: heute Abend um 19:30 Uhr gibt es eine kleine digitale Musik-Infusion. Nicht richtig ernst, weil nicht analog, aber was solls – hier ist der Link:

https://youtu.be/jkyOuesNa80

See you!

Live-Rausch #38 auf YouTube
16Feb 21
Grundrauschen

Im Land von Gestern und Heute

Es gab einen Kommentar bei jpc, der hat das VINYLRAUSCH MUSIKMAGAZIN, und damit natürlich auch den Vinylrausch, als »nostalgisch« bezeichnet. Hmm.

Sind wir ›nostalgisch‹, weil wir in Vergessenheit geratene Kunstwerke wieder aus dem Regal ziehen und so laut und konzentriert hören, als wäre es das erste Mal? Bin ich ›nostalgisch‹, wenn ich hier das verwirrend schöne Album ‘In The Land of Grey and Pink’ von Caravan – voller wunderschöner Melodien, glasklarer Gesangsstimme, abgedrehter Texte und einiger der groovigsten Orgel-Soli, die man sich nur vorstellen kann – über den grünen Klee loben und allen Musikfreunden mit offenen Ohren an dieselben legen möchte?

Für mich ist das alles einfach nur gute Musik, egal ob von heute oder gestern, aus dem letzten Jahr, von vor 50 oder 70 Jahren. Es gibt heute gute, schlechte oder langweilige Musik genau so wie früher. Vielleicht gibt es heute mehr Musik als früher, weil es einfacher zu produzieren ist und mehr Menschen Zugang zu Produktionsmitteln haben – man braucht ja heute weder ein Klavier noch ein Studio um gute Musik in guter Qualität aufnehmen zu können, siehe bzw. höre ‘2020’ von Richard Dawson beim letzten Vinylrausch #38.

Aber selbst das wage ich zu bezweifeln, zumindest gibt es für mich heute wie früher unheimlich viel gute Musik zu entdecken – und wieder zu entdecken. Das werden wir beim Vinylrausch zum Beispiel mit Caravans ‘In The Land of Grey and Pink’ irgendwann wieder mit einem ›alten‹ Album machen, dessen Sound für manche Ohren vielleicht nicht gleich vertraut klingen mag.

Für den Vinylrausch ist das gerade richtig, denn uns ist es völlig egal, in welcher Zeit die Musik entstanden ist, wichtig ist nur: dieses fantastische Album klingt von vorne bis hinten wie ein Meisterwerk. Es steckt voller zündender Ideen, stellt fröhliche Pop-Songs furchtlos neben angejazzte Soli und perlende Instrumentalpassagen. Obwohl die Musik sehr durchsichtig organisiert ist, bietet sie in einem mitreissenden Fluss von swingenden, groovenden und hämmernden Rhythmen immer wieder begeisternde Überraschungen. Es ist einfach gute Musik, die in diesem Jahr zufällig 50 Jahr alt wird und deshalb endlich von uns wiederentdeckt werden kann.

Als objektive Information fehlt jetzt noch der Hinweis darauf, das es sich bei Caravans ‘In The Land of Grey and Pink’ um ein herausragendes Beispiel für den schwer zu greifenden ›Canterbury-Sound‹ handelt. Rein subjektiv würde ich es sogar zum Höhepunkt und Maß aller Dinge in dieser Sache erklären.

Diese Frage und ob das Ganze etwas mit ›Nostalgie‹ zu tun hat, können wir dann hoffentlich irgendwann wieder beim Vinylrausch zusammen entscheiden …

25Jan 21
Grundrauschen

Je zäher die Zeit, je krasser die Musik

So langsam geht einen die zähe Zeit ja dann doch an. Das Jahr plätschert vor sich hin, Mails werden immer weniger, Termine immer bedeutungsloser und der Bildschirm saugt einen langsam aber sicher auf.

Eine wirksame Gegenmaßnahme gegen die Untiefen der sozialen Isolation ist Musik, besonders dann, wenn sie krass ist.

Eine schöne Entdeckung, die ausgezeichnete Heilungschancen verspricht, ist das kleine Bandformat von Monika Roscher (Gitarrengöttin!), deren BigBand uns ja sowohl live als auch beim Vinylrausch bereits umgehauhen hat.

In diesem Clip mischt sie Björk mit Adrian Belew – danach kann es nur aufwärts gehen:

Vinylrausch #39

Vinylrausch #39

Unser nächster Vinylrausch #39 ist geplant für Donnerstag, 17. Dezember, wieder um 19:30 im Sputnik Kino in Kreuzberg.

Wie ihr euch sicher schon gedacht habt, wird auch der nächste Rausch nicht stattfinden können. Wir planen jetzt erstmal garnichts mehr und empfehlen euch stattdessen den selbstgemachten Rausch, den ihr euch mit Hilfe des VINYLRAUSCH MUSIKMAGAZIN zu Hause genehmigen könnt.

Viel Spaß dabei und bleibt hellhörig, wir werden wieder da sein, wenn es vorbei ist. ;-)

Stay tuned.

Newsletter bestellen

 

 

Dokumentarfilm KOSMISCHE BROCKEN

Dokumentarfilm KOSMISCHE BROCKEN

Auch in diesem Jahr soll zum Zappadan die Doku KOSMISCHE BROCKEN im Sputnik-Kino laufen.

Geplant ist die Vorstellung für Donnerstag, 10. Dezember, um 19:00 im Sputnik Kino in Kreuzberg.

Aus der geplanten Vorstellung wird nichts werden, aber wir geben nicht auf, mal sehen, was in den nächsten Wochen noch so alles passiert: stay tuned!

Für die News zum Film anmelden

 

Im Prinzip ist das hier die perfekte Veranstaltung.
Georg nach seinem ersten Vinylrausch XV

Kosmische Brocken

Zum 80. von Frank Zappa
Am 10.12. im Sputnik-Kino

 

Es war ein tolles Erlebnis, hat uns sehr gut gefallen.
Rene und Anita nach ihrem ersten Vinylrausch III

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche