Überspringen zu Hauptinhalt

Der Vinylrausch ist gefährdet – aber wir haben einen Plan: Infos hier.

Talking Heads – Remain In Light (1980)

Cover Talking Heads Album Remain In LightCover Talking Heads Album Remain In Light Rueckseite

Seite A
Born Under Punches (The Heat Goes On) 5:46
Crosseyed And Painless 4:45
The Great Curve 6:26

Seite B
Once In A Lifetime 4:19
Houses In Motion 4:30
Seen And Not Seen 3:20
Listening Wind 4:42
The Overload 6:00

Mit diesem Album standen die Talking Heads tatsächlich im Focus der musikalischen Entwicklung Ende der siebziger Jahre. Mit Hilfe von Brian Eno und dessen Hang zu langen musikalischen Schleifen entwarf Mastermind David Byrne bestechend lebendige, ständig auf und abschwellende Rhythmen, die die beiden Genres Punk und Disco miteinander versöhnten.

Remain In Light’ tanzt auf dem Vulkan, bis zur Erschöpfung angetrieben von dem präzisen Bass/Schlagzeug-Paar Weymouth/Frantz. Dieser stetige Groove, der ohne Ausbrüche die Zeit feiert, indem er den Moment ins Unendliche verlängert, erinnert an die afrikanischen Wurzeln der Rockmusik. Darüber liegen Layer mit filigranen Sounds und die unangestrengte Geisterstimme von David Byrne, die den abstrakten, nur in Teilen nachvollziehbaren Texten eine eigene Bedeutungsebene gibt.

Vielleicht die wichtigste Platte der Talking Heads.

2020
Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche