Überspringen zu Hauptinhalt

Caravan – In The Land of Grey and Pink (1971)

Caravan - In The Land Of Grey And Pink - FrontcoverCaravan - In The Land Of Grey And Pink - Backcover

Seite A
Golf Girl 5:05
Winter Wine 7:46
Love to Love You (And Tonight Pigs Will Fly) 3:06
In the Land of Grey and Pink 4:51

Seite B
Nine Feet Underground 22:43
I. Nigel Blows a Tune
II. Love’s a Friend
III. Make It 76
IV. Dance of the Seven Paper Hankies
V. Hold Grandad by the Nose
VI. Honest I Did!
VII. Disassociation
VIII. 100% Proof

Beim Vinylrausch #38 haben wir mit Robert Wyatt einen noch heute aktiven Vertreter des sogenannten ‘Canterbury-Sounds’ hören können. Das herausragende ‘Rock Bottom’ hat uns eine Ahnung davon gegeben, was mit ‘Canterbury’ gemeint sein könnte – Caravan werden uns mit ihrem Meisterwerk ‘In The Land of Grey and Pink’ vorführen, was sich wirklich hinter dem Begriff verbirgt.

‘In The Land of Grey and Pink’ ist 1971 erschienen, wird in diesem Jahr 50 Jahre alt und ist damit schon mal ein offensichtlicher Kandidat für den Vinylrausch. Es ist ein Album voller herzergreifender Melodien, ein verwirrend schönes Geflecht aus klaren Pop-Songs, überraschenden Soundsprüngen, harmonisch fliessenden Improvisationen und groovigen Orgel-Soli. Diese Musik hat ihren Ursprung im Psychedelic Rock der sechziger Jahre, verzichtet aber, anders als der Progressive Rock etwa von King Crimson, auf große Orchesterpassagen und dramatische Tempiwechsel zugunsten eines fröhlichen Fliessens der Musik.

‘In The Land of Grey and Pink’ verbindet schräge Lyrics in glasklar intonierten Gesangspassagen mit angejazzten Soli und perlenden Instrumentalpassagen. Begeisternd schöne Musik, die uns hoffentlich bald bei einem Vinylrausch entgegenschallen wird.

2020
1. Kraftwerk – Kraftwerk (1970)
2. Maquina – Why? (1970)
3. Frumpy – 2 (1970)
4. If – If 2 (1970)
5. 10cc – The Original Soundtrack (1975)
6. Van Morrison – Moondance (1970)
7. Talking Heads – Remain In Light (1980)
8. Bob Dylan – Bringing It All Back Home (1965)
9. Shawn Phillips – Second Contribution (1970)
10. Tim Buckley – Happy Sad (1969)
11. Six Organs of Admittance – The Sun Awakens (2006)
12. Review VR #35 – Der Psycho-Rausch
13. Patti Smith – Horses (1975)
14. Black Sabbath – Paranoid (1970)
15. Iron Butterfly – In-A-Gadda-Da-Vida (1968)
16. VR #35-2 – der heilende Rausch
17. David Crosby – If I Could Only Remember My Name (1971)
18. The Byrds – (Untitled) (1970)
19. José González – Veneer (2003)
20. Aquaserge – laisse ça être (2017)
21. Don Sebesky – The Rape Of El Moro (1975)
22. Vinylrausch #37 – Eine arrangierte Review
23. Richard Dawson – 2020 (2019)
24. Robert Wyatt – Rock Bottom (1974)
25. Caravan – In The Land of Grey and Pink (1971)
26. Vinylrausch #38 – Englische Barden gestern und heute

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen
Suche