Überspringen zu Hauptinhalt

Stevie Wonder – Songs In The Key of Life (1976)

Stevie Wonder - Songs In The Key Of LifeStevie Wonder - Songs In The Key Of Life - Cover Inside

Seite 1
Love’s in Need of Love Today – 7:05
Have a Talk with God – 2:42
Village Ghetto Land – 3:25
Contusion – 3:45
Sir Duke – 3:54

Seite 2
I Wish – 4:12
Knocks Me Off My Feet – 3:36
Pastime Paradise – 3:27
Summer Soft – 4:14
Ordinary Pain – 6:23

Seite 3
Isn’t She Lovely – 6:34
Joy Inside My Tears – 6:29
Black Man – 8:29

Seite 4
Ngiculela – Es Una Historia – I Am Singing – 3:48
If It’s Magic – 3:12
As – 7:08
Another Star – 8:28

Stevie Wonder ist eine weitere wichtig Bezugsgröße, die das musikalische Reich von Prince vorbereitet und mit seinem bestechenden Gespür für Genre-Mixturen und lebendige Rhythmen beeinflußt hat. Die explosive Musikalität von Steve Wonder hat Genregrenzen mit Leichtigkeit überschritten und sich dabei der Hilfe immer wieder variierter und immer äußerst tanzbarer Rhythmen bedient.

Seine Selbstermächtigung als farbiger Künstler, seine schrittweise Emanzipation von Plattenfirmen und festgefahrenen Rollenbildern werden Prince Beispiel und Vorbild gewesen sein.

Mit Songs In The Key Of Life hat er 1976 ein beeindruckend diverses Album geschaffen, dessen berstende Grooves überall in Prince’s Werk nachklingen.

Vinylrausch V
1. Stevie Wonder – Songs In The Key of Life (1976)
2. Prince – Around The World In A Day (1985)
3. So klang der Vinylrausch V
4. Jimi Hendrix – Electric Ladyland (1968)
An den Anfang scrollen
Suche