Überspringen zu Hauptinhalt

Der Vinylrausch ist gefährdet – aber wir haben einen Plan: Infos hier.

Vinylrausch #36 – Der tiefe Rausch

Der tiefe Rausch wird sich auf die Spur eines Genres machen und bei der Geburt des Hartrock vor fünfzig Jahren dabei sein: 1970 wird die Rockmusik von Black Sabbath tief und langsam gespielt und ihr bei dieser schwarzen Messe die psychedelischen Höhenflüge mit flammenden Riffs und provokanten Texten ausgetrieben: »You join the other fools / Turn to something new«.

Black Sabbath Paranoid FrontcoverParanoid von Black Sabbath enthält überraschend politische Songs und ist randvoll mit Klassikern wie ‘War Pigs’ oder ‘Iron Man’, die auch diejenigen kennen werden, die diese harte Musik sonst nur am Rande wahrnehmen. Ein echtes Jubiläum/Juwel als Album des Monats.

Der Hardrock hat seine Wurzeln im Psychedelic Rock, dessen erste Single 1965, also fünf Jahre vor Paranoid, von The Byrds geschrieben sein könnte: Auf ‘Eight Miles High’ begeben sie sich knapp über die Flughöhe damaliger Transatlantikflüge, eine Reisehöhe, die man nur im Kopf erreichen kann. Wir hören eine 16-minütige Improvisation über das Thema, das die Band im gleichen Jahr 1970 auf (Untitled) veröffentlicht hat.

Von den vielen Musikstücken, die Geburtshelfer des Heavy Metal gewesen sind, sticht ‘In-A-Gadda-Da-Vida’ von Iron Butterfly hervor: flatternde Orgelsounds, stoische Bässe und tief gestimmte Gitarrenriffs in endlosen Schleifen haben diesen 17-minütigen Song zu einem weltweiten Hit und Geburtshelfer des Hart Rock gemacht.

Der tiefe Vinylrausch #36 wird unsere Köpfe bewegen – zum mitgrooven könnt ihr euch jetzt hier anmelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche