Überspringen zu Hauptinhalt

Fünf Jahre Vinylrausch

Liebe Rausch-Begeisterte,
heute genau vor fünf Jahren fand unser erster Vinylrausch statt
damals noch in der schicken Lounge vom N-How Hotel.

Fünf Jahre Vinylrausch

 

Erstaunlich, aber wahr: einige der Gäste haben wir gleich beim ersten Mal erfolgreich angefixt, sie sind bis heute bei (fast) jedem Rausch dabei gewesen!Leider sind wir alle nun gemeinsam auf Entzug: weder der VINYLRAUSCH #39 noch die Vorführungen der KOSMISCHEN BROCKEN konnten stattfinden. Und niemand kann absehen, wann es mit der ganzen Kultur, den Kinos und damit auch dem Vinylrausch weitergeht.

Laßt Euch nicht unterkriegen, gebt die Hoffnung nicht auf, haltet Euch an die Gebote der Stunde, es ist nicht für lange und je mehr von uns bereit sind, das Ungewohnte, Nervende und Frustrierende einzusehen, je schneller wird alles vorbei sein.

Ich rechne aber trotzdem nicht mit einem halbwegs unverkrampften Rausch vor März oder April, bis dahin wünsche ich allen gute Nerven und ausreichend Gelegenheit, laut und ungehemmt Vinylrausch-Ersatzhandlungen in der Isolation vorzunehmen. Denn, um es mit einem Musiker zu sagen, der bereits beim ersten Vinylrausch Thema war und der morgen seinen 80. Geburtstag hätte erlebt, wenn er nicht vor vielen Jahren schon gegangen wäre:

»It’s so FUCKING GREAT to be alive! That’s the theme of our show tonight, boys and girls. And I wanna tell you, if there is anybody here who doesn’t believe that it is FUCKING GREAT to be alive, I wish they would go now, because this show will bring them down so much . . .«
In diesem Sinne, frohe Weihnachten, bleibt gesund und auf ein besseres 2021 für uns alle – die Show wird weitergehen.
Music is the Best, Jörg

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen
Suche