Überspringen zu Hauptinhalt

Valerie June – Pushin´ Against a Stone (2013)

Valerie June - Cover Back

Seite A

1. „Workin‘ Woman Blues“ 3:09
2. „Somebody To Love“ 3:35
3. „The Hour“ 3:52
4. „Twined & Twisted“ 3:14
5. „Wanna Be On Your Mind“ 3:58
6. „Tennessee Time“ 3:15

Seite B
7. „Pushin‘ Against a Stone“ 5:17
8. „Trials, Troubles, Tribulations“ 3:05
9. „You Can’t Be Told“ 3:18
10. „Shotgun“ 3:09
11. „On My Way“ 3:29
12. „Somebody To Love (Acoustic Version)“ 3:42

Valerie June war als Kontrapunkt zu Joni Mitchells Hejira gleichzeitig ein Blick in die Gegenwart und die Vergangenheit: Sie kommt aus Memphis, dem Ort, in den Joni Mitchell für ihren Titel „Fury sings the Blues“ auf Hejira extra reisen musste, und ihre Songs auf dem 2013 erschienen Album „Pushing against a Stone“ sind von der Vergangenheit Memphis´, also von Bluegrass, Gospel und Blues beeinflusst.

VINYLRAUSCH MUSIKMAGAZIN

Dieses Album wird in der ersten Ausgabe ausführlich besprochen!

Vinylrausch III
An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche