Überspringen zu Hauptinhalt

Der Vinylrausch ist gefährdet – aber wir haben einen Plan: Infos hier.

Der digitale Rausch – Ein Vinylrausch gegen das Virus

Hier gab es am Donnerstag, 19.03., ab 19:30 Uhr den ersten – und hoffentlich letzten – digitalen Vinylrausch.

Diesen heiligen Rausch werden wir heute als Beschwörung unserer kollektiven Abwehrkräfte hören:

1965
John Coltrane - A Love Supreme
A Love Supreme haben wir beim Vinylrausch IX, dem „heiligen“ Rausch, genießen können.
1970
Jimi Hendrix – A Band of Gypsys
A Band of Gypsys haben wir auch auf dem „heiligen“ Vinylrausch IX gehört.
1970
Eric Burdon & War – Eric Burdon declares War

Eric Burdon declares War war auch beim Vinylrausch IX dabei

Großartig, dass ihr dabei seid!

Wir kehren mit diesem Rausch sozusagen zu den Anfängen zurück: die Idee für den Vinylrausch ist u.a. aus der Aktion von Greg Wilson entstanden, der vor vielen Jahren angeregt hatte, sich immer Sonntags um 19 Uhr gemeinsam-einsam ein Album aufzulegen und es konzentriert anzuhören.

Wir werden hier heute etwas ähnliches versuchen. Es wird keinen Live-Stream geben, wir werden stattdessen einfach diese Seite schrittweise erweitern – das heißt für Euch, das ihr die Webseite während des Rausches immer dann, wenn ein „Programmpunkt“ zu Ende ist, neu laden müßt! Ich werde Euch dann jeweils daran erinnern.

Vielleicht finde ich aus noch ein passendes Chatprogramm, wenn nicht, können unten Kommentare abgegeben werden.

Gegen 19:40 geht es hier mit der Einführung zu John Coltrane – A Love Supreme los …

Wichtig für einen funktionierenden Vinylrausch:

– informiert eure Mitbewohner, das ihr die nächsten anderthalb Stunden nicht gestört sein wollt.

– Setzt Kopfhörer auf oder verkabelt euren Rechner mit der Anlage.

– Dreht die Musik LAUT auf

– stellt euch ein Getränk bereit, damit ihr nicht durstig werdet ;-)

Nur so ist ein vernünftiger Vinylrausch garantiert!

Bitte denkt daran: Wenn ihr die Einführung durchgehört habt, müßt ihr diese Internetseite AKUALISIEREN. Erst dann taucht die erste Seite des Albums auf.

Die Platten werden als Filme angeboten – bei Coltrane gibt es nur wenige Fotos und keinen Text. Der Jazz war und ist halt Kopfmusik!

Später wird es dann Fotos, Songtexte und Videos in den Filmen geben …

1: Einführung John Coltrane – A Love Supreme

Hier ging es jetzt am 19.03.2020 mit der Musik weiter. Die Filme mit den Fotos und den Songtexten, die wir beim echten, weil analogen Vinylrausch im Sputnik-Kino an die Wand werfen, waren hier mit der Musik von den vorgestellten Alben versehen.

Noch ist die Zukunft reine Spekulation, aber ich befürchte, wenn sie für uns am 16.04.20, dem Tag des nächsten Vinylrausches, eingetreten sein wird, wird sie sich noch nicht substanziell von unserer Gegenwart unterscheiden. Das Virus wird uns noch viele Monate beschäftigen, hoffentlich nicht mehr so fatal wie zur Zeit, aber wir werden damit leben müssen, mindestens bis eine wirksame Therapie und/oder ein praktikabler Impfstoff gefunden sind.

In dem Fall wird es hier am 16.04.20 ab 19:30 Uhr den zweiten und dann hoffentlich allerletzten digitalen Vinylrausch geben.

Bis dahin, bleibt gesund!

Dieser Beitrag hat 13 Kommentare
  1. Danke !
    Könnte mir das auch bei Youtube reinziehen, aber so ist schöner.

    Als flüssiges Rahmenprogramm gibt es dazu ein Glas Talisker Whisky

    1. Oder die Platte auflegen? Der Zugang ist egal, aber gute Musik gemeinsam hören ist das Gebot der Stunde!

      Das hört sich jedenfalls nach dem perfekten Setting an.
      LG Jörg

    1. Ja, Jens-Theo würde sich über eine Vinylrausch-Sendung freuen. Es ist aber, ob man es glaubt oder nicht, doch eine ganze Menge Arbeit. Und dann müssen im Radio auch noch verschiedene Interpreten auftauchen, da darf man ein ganzes Album im Grunde garnicht spielen. Das widerspricht dann etwas unserem Ansatz, ein Album als Kunstwerk zu betrachten und komplett zu hören … Also eher schwierig.
      Und das Ganze analog mit unserer schöenen Anlage und den tollen Hans-Deusch Boxen von Micha zu hören, ist schon etwas anderes …

    1. Hallo Lutz,

      ja, es ist nicht viel, das uns bleibt. Im Grunde müßte man das jetzt wöchentlich machen, bis die Kurve endlich sinkt. Ich hoffe wirklich, das wir den nächsten Rausch in kleinem Kreis wieder semi-öffentlich abhalten können.
      Bis dahin, bleibt gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche