Überspringen zu Hauptinhalt

Der Vinylrausch ist gefährdet. Wir brauchen Eure Hilfe und Ideen! Infos hier.

Rolling Stones – Sticky Fingers (1971)

Seite A
1. „Brown Sugar“ 3:48
2. „Sway“ 3:50
3. „Wild Horses“ 5:42
4. „Can’t You Hear Me Knocking“ 7:14
5. „You Gotta Move“ (Fred McDowell/Gary Davis) 2:32

Seite B
6. „Bitch“ 3:38
7. „I Got the Blues“ 3:54
8. „Sister Morphine“ (Jagger/Richards/Marianne Faithfull) 5:31
9. „Dead Flowers“ 4:03
10. „Moonlight Mile“ 5:56

Wer Beatles sagt, muss auch Stones sagen. Sie sind 1971 schon wieder auf dem Weg zum Urgrund des Rock, dem Blues, dem sie auf Sticky Fingers einen ungewöhnlich souligen Anstrich geben. Besonders der „fünfte“ Stone Billy Preston und das emotionale Saxophon von Bernhard Keyes sind dafür verantwortlich. den Blues-Part bringt der neue Gitarrist Mick Tayler voran, seine Gitarrensoli prägen die Platte entscheidend.

Legendär ist das zufällig aus der weiterlaufenden Session entstandene zweite Teil von „Can you hear me knocking“ – das soulig-groovende Stück ist sicher neben Wild Horses und Bitch eines der Highlights der Platte.

Vinylrausch IV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche