Überspringen zu Hauptinhalt

Wir haben derzeit drei mal ein Feedback zu den kurzen englischen Zitaten im Text und dem in Englisch abgedruckten Interview mit George Duke bekommen. Die Mehrzahl der Leser kommen also entweder mit den originalsprachlichen Zitaten zurecht – oder beschweren sich nur nicht.

Für uns sind aber auch schon drei Kritiken dazu zu viel, darum gibt hier jetzt eine Datei mit den übersetzten Stellen zum Download.

Wir haben hier in der Redaktion natürlich vor dem Druck darüber gesprochen, ob man englische Zitate im Original verwenden sollte oder nicht und haben uns schließlich dafür entschieden. Aus zwei Gründen: zum einen sind die Lyrics der englischen Alben in der Regel auf Englisch und die lesen wir in den Veranstaltungen auch mit. Und zum anderen lassen sich Feinheiten nur schwer übersetzen, das Englische klingt einfach anders und stellt andere Bedeutungszusammenhänge her. Dazu kommt, dass die meisten Zitate eher Belege sind für etwas, das vorher im Text angesprochen wurde, sie sich also auch dann erschließen sollten, wenn man nicht jedes Wort versteht.

Bliebe die eine Seite mit dem Interview mit George Duke, aber da gab es im Grunde dieselben Überlegungen: Duke hat eine sehr persönliche Ausdrucksweise, die im Original lockerer und lebendiger klingt, als in jeder Übersetzung.

Unsere Lösung ist darum eine extra PDF-Datei, in der das Interview und alle längeren Passagen übersetzt sind. Wir hoffen, dass ihr damit klarkommt:  VR-1-Zitate

An den Anfang scrollen
Suche