Überspringen zu Hauptinhalt

BLOWN AWAY - Der Dokumentarfilm über zwei Segler, die 4 Jahre um die Welt segeln und dabei Expedition Music aufnehmen ist jetzt im Kino!

Der grosse Rausch – Shelter from the sun!

Das Programm steht: am 22.06., dem zweitlängsten Tag des Jahres, bieten wir euch im dunklen EISZEIT-Kino Schutz vor grellem Sonnenlicht: wir werden einen großen Rausch erleben und damit gleichzeitig das einjährige Bestehen dieses sehr feinen kleinen Arthousekinos feiern. Aus diesem Anlass haben die Eiszeitler direkt nach unserem Vinylrausch, bei dem ja THE GRAND WAZOO von Frank Zappa im Zentrum steht, den Dokumentarfilm EAT THAT QUESTION von Thorsten Schütte eingeplant, in dem Zappa ausgiebig selbst zu Wort kommt! Das wird also eine rundum runde Sache werden…

Der große Rausch – The Grand Wazoo ist unsere Platte des Monats Juni!

Für viele Kritiker galt The Grand Wazoo bei der Veröffentlichung vor 45 Jahren als der bisherige Höhepunkt von Frank Zappas Schaffen, J-E. Berendt schrieb damals, Zappa habe auf dieser Platte „die Emotionalität des Rock und die Sensibilität des Jazz“ miteinander verbunden. Ein 19-köpfiges Orchester wird laut Klappentext in eine „historisch verfälschte, irgendwie verdrehte, eingebildete Kopie des ANTIKEN ROM oder so…“ versetzt und kämpft dort unter der Führung des Mystery Horn gegen musikalische Ignoranten, die die Fragen, die sie stellen, schliesslich selber essen müssen: Eat that Question! Was auch immer man von Zappas oft ja nicht so ganz ausgegorenen Libretto-Ideen halten mag, die Musik auf THE GRAND WAZOO ist vom feinsten: eine wilde Mischung aus rockigem Groove und groovigem Jazz, in der man alle möglichen Einflüsse heraushören kann, das reicht von Miles Davis über Gustav Mahler oder Kurt Weil bis hin zu Sun Ra und seinem ausserirdischen Orchester.

Vor und nach dem Wazoo

Dazu werden wir COOGANS BLUFF hören, eine junge Band, die auch immer mal wieder in Berlin live zu sehen ist. Auf ihrem 2015 erschienenen Album GETTIN DIZZY spielen sie herzerwärmenden psychedelischen Krautrock, der in vielem an Zappa und Beefheart anknüpft. Und mit THE ALLMAN BROTHERS BAND – AT FILLMORE EAST feiern wir nicht nur eines der besten Live-Alben überhaupt, wir verabschieden uns auch von Greg Allman, der vor wenigen Tagen gestorben ist. Und zwar mit dem Stück, das in den 80ziger Jahren auf keinem Zappa-Konzert gefehlt hat: Whipping Post wird uns mit krudem Takt und großartigen Soli auf den Festivalsommer einstimmen. Und um 22:00 Uhr gibt es dann direkt im Anschluss an den Vinylrausch XI im Eiszeit-Kino den Dokumentarfilm EAT THAT QUESTION über Frank Zappa zu sehen!

Warmmachen für die Zappanale

Dazu hier unser Hinweis auf das ganz besondere Treffen für alle Freunde ungewöhnlicher Musik, das seit 28 Jahren gar nicht weit von uns in dem beschaulichen Kurort Bad Doberan stattfindet: die Zappanale punktet dieses Jahr mit dem aufsehenerregenden Gast DWEEZIL ZAPPA, der die Musik seines Vaters perfekt arrangiert zum besten geben wird. Spannend sind aber auch immer wieder die kleinen Entdeckungen auf diesem ausgesuchten Festival, zu denen in diesem Jahr unbedingt die Kazutoki Umezu Kiki Band aus Japan gehört, die uns vor drei Jahren schon einmal mit ihrem groovigen Noise-Funk-Jazz betört haben. Also, wir sehen uns…
Vinylrausch XI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche