skip to Main Content

Zum 25. Todestag von Frank Zappa – Dokumentarfilm KOSMISCHE BROCKEN im Dezember im Kino – Eine Stadt, ein Kino, eine Vorstellung!

Bob Dylan – Blonde on Blonde (1966)

Die erste Doppel-LP der Rockgeschichte! (oder war es doch FREAK OUT??) und in Deutschland tatsächlich die Nr. 1 der 500 besten Alben des Rolling Stone Magazins – das war ein würdiger Auftakt für den Vinylrausch im Jahr 2016!
IMG_4393
Wenn es so etwas wie einen Höhepunkt der Rockmusik gegeben hat, dann wird er in den zehn Jahren zwischen Mitte der Sechziger und Mitte der Siebziger Jahre gewesen sein. In diesem, historisch betrachtet doch eher kurzen Zeitfenster hat die Popmusik viele ihrer Klassiker hervorgebracht. 1965 hat Bob Dylan in Newport die Rock-Maschine angeworfen und den Folk mit dem Rock´n´Roll versöhnt. Nach dieser Befreiung sind in den nächsten zehn Jahren viele Musikstile neu definiert und gemischt worden – und es entstanden in einer unheimlich kreativen Phase viele der Pop-Klassiker, die noch heute die Basis für aktuelle musikalische Trends sind und deren Nährstoffe noch überall in der modernen Popmusik Früchte tragen. Auch das „Album“, also das Format, um das es ja im Vinylrausch gehen soll, ist erst zu dieser Zeit entstanden: davor gab es auf LPs zusammengestellte Singles, Soundtracks, Liedersammlungen. 1965 erscheinen dann von Dylan „Bringing it all Back Home“ und „Highway 61 Revisited“, das Album, mit dem nach Meinung von Michael Gray ja die Sechziger Jahre erst wirklich begonnen haben! Auch die Beatles veröffentlichen 1965 mit „Revolver“ ihr erstes richtiges Album, also eine Platte, die sie am Stück konzipiert und geschrieben haben – übrigens unter Zuhilfenahme eines Joints, den sie von Bob Dylan bekommen haben sollen… Wir werden uns in diesem Jahr vornehmlich drei Jahren aus dieser Zeit widmen: 1966 brachte einige unvergessliche Klassiker und gleich zwei! erste Doppelalben der Rockgeschichte hervor. 1971 ist genau 45 Jahre her – und bietet eine ganze Reihe von wunderbaren Alben, die wir lieber heute als morgen noch einmal hören sollten. Und 1976 steht für das absehbare Ende einer Ära, in der die wilde Innovationskraft der ersten Jahre erlahmte und von Punk und Disko attackiert wurden.
  1.  Seite
    1. Rainy Day Women #12 & 35 – 4:33
    2. Pledging my Time – 3:42
    3. Visions of Johanna – 7:27
    4. One of Us Must Know (Sooner or Later) – 4:53
  2. Seite
    1. I Want You – 3:06
    2. Stuck Inside of Mobile with the Memphis Blues Again – 7:04
    3. Leopard-Skin Pill-Box Hat – 3:50
    4. Just Like a Woman – 4:39
  3. Seite
    1. Most Likely You Go Your Way And I’ll Go Mine – 3:22
    2. Temporary Like Achilles – 5:03
    3. Absolutely Sweet Marie – 4:46
    4. 4th Time Around – 4:26
    5. Obviously 5 Believers – 3:30
  4. Seite
    1. Sad Eyed Lady of the Lowlands – 11:23
Back To Top
Close search
Suche