Überspringen zu Hauptinhalt

BLOWN AWAY - Der Dokumentarfilm über zwei Segler, die 4 Jahre um die Welt segeln und dabei Expedition Music aufnehmen ist jetzt im Kino!

Der Roots-Rausch
Vinylrausch #31

Ankündigung Vinylrausch #31 – Der Roots-Rausch

Nun ist es endlich soweit, der Vinylrausch ist wieder da und kehrt mit der Ausgabe #31 zu den Wurzeln zurück. Wir spüren mit drei bahnbrechenden Alben dem Roots-, Country- und Folk-Rock im Herzen Amerikas nach.

Am Anfang steht The Band (1969), die auf ihrem gleichnamigen zweiten, dem ‹Braunen Album›, zurück in die amerikanische Geschichte schauen. Mit Songs, die sich, wie es auf dem Cover heißt, «auf Menschen, Plätze und Traditionen [konzentrieren] die mit einer älteren Version von Americana verbunden werden…». Ihre Texte erzählen lange Geschichten von historischen Ereignissen oder spielen auf den heißen Landstraßen des amerikanischen Südens. Mit ihrem in der Folk- und Country-Tradition verorteten Roots-Rock erden sie die, immer lauter die Bewusstseinserweiterung anpeilenden Rock-Eskapaden ihrer Gegenwart.

Ein anderer Kanadier kann sich aus den psychedelischen Verwirrungen noch nicht ganz frei machen: Neil Young sucht auf seinem zweiten Album Everybody Knows This Is Nowhere (1969) einen Weg nach Hause, heraus aus Zweierbeziehungen, die ihm nicht gut tun. Dabei wechselt er von archaisch klingenden Country-Songs zu endlos scheinenden Jams mit verzerrten Staccato Gitarren-Soli.

Fünfzehn Jahre später ist der in den siebziger Jahren untergegangene Roots-Rock plötzlich wieder modern, der fundamentale Krach der Punk-Zerstörung und der elektronische New-Wave Beat scheint der nächsten Generation schon wieder auf die Nerven zu gehen: Hallowed Ground (1984) ist das zweite Album der Violent Femmes, deren Name zumindest zur Hälfte programmatisch zu sein scheint, mit dem «Country Death Song» übertreffen sie Neil Youngs «Down by the River» jedenfalls um einiges an Ausweglosigkeit und Düsternis. Unser Album des Monats klingt auch heute noch nackt und frisch und steckt voller mitreissender Melodien, die man sofort mitsingen möchte.

Aktuelle Review

Im Prinzip ist das hier die perfekte Veranstaltung.
Georg nach seinem ersten Vinylrausch XV

Kosmische Brocken

Zum 25. Todestag von Frank Zappa

Es war ein tolles Erlebnis, hat uns sehr gut gefallen.
Rene und Anita nach ihrem ersten Vinylrausch III

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche